Mittels SPAC investieren

SPAC

In einen Börsengang durch eine SPAC investieren

Wie kommen Investoren an öffentlichen Börsen und Unternehmen mit Kapitalbedarf zusammen? Die zeitgemäße Antwort auf diese Frage lautet: über Special Purpose Acquisition Companies (SPAC).

Bei SPAC handelt es sich um Unternehmen, die eigens zum Zweck der Akquisition gegründet werden. Das gibt privaten und institutionellen Investoren die Möglichkeit, in Private-Equity zu investieren, ohne sich langfristig zu binden.

Was sind SPAC?

Eine SPAC – Special Purpose Acquisition Company - ist eine Art von Investmentfonds, der es öffentlichen Börseninvestoren ermöglicht, in Private Equity-Transaktionen, insbesondere Leveraged Buyouts, zu investieren.

Die SPAC ist eine Gesellschaft, die einzig zum Zweck des Erwerbs einer oder mehrerer operativer Gesellschaften im Rahmen eines Unternehmenszusammenschlusses gegründet wurde. SPAC sind Mantel- oder Blanko-Check-Unternehmen, die selbst nicht operativ tätig sind, aber mit der Absicht an die Börse gehen, mit dem Erlös aus dem Börsengang (IPO) die SPAC mit anderen Unternehmen zu fusionieren, ein Unternehmen zu erwerben oder sich in anderer Form daran zu beteiligen.

Bevor der SPAC ein spezifisches Ziel für den Unternehmenszusammenschluss benennt, beschafft er die Mittel durch ein öffentliches Angebot der SPAC-Aktien, wobei der Private Equity-Sponsor 20% des SPAC nach dem Börsengang behält.

Vorteile einer SPAC

Nicht nur Investoren aus dem Bereich Private Equity oder Venture Capital ziehen Vorteile aus dem Börsengang einer Special Purpose Acquisition Company (SPAC). Auch für die Ideengeber, Gründer und die zu übernehmenden Unternehmen bieten sich zahlreiche Vorteile, die nicht nur finanzieller Natur sind

Vorteile für die Gründer

Häufig erreichen uns Anfragen von Unternehmern, die über eine ausgezeichnete Expertise in ihrem jeweiligen Fachgebiet verfügen und aus ihrer Erfahrung und Know-How heraus Ideen für gute Projekte mit nachhaltigem Erfolg anbieten. Leider fehlt es diesen Ideengebern am nötigen Kapital um ein Projekt umzusetzen.

Vorteile für die Investoren

SPAC bieten Investoren eine Reihe von Vorteilen, die diese dazu veranlasst haben, SPAC zur Kapitalbeschaffung oder als Anlagemöglichkeit mit guten Renditeaussichten zu nutzen:

  • SPAC bieten eine potenzielle dauerhafte Kapitallösung für Investoren durch den Zugang zu öffentlichen Märkten, die offenere Private-Equity-Investitionen ermöglicht.
  • Der Investor behält 20 % der SPAC nach dem Börsengang, wodurch eine vollständige Eigentümerposition entsteht, die das Aufwärtspotenzial des Unternehmens nach dem Zusammenschluss erhöht.
  • SPAC können als Co-Investmentvehikel dienen, so dass Private Equity-Sponsoren Transaktionen nebeneinander mit weniger Leverage und mehr Eigenkapital durchführen können.
  • SPAC ermöglichen die Verfolgung größerer Akquisitionsziele und Ziele in Industrien, die die Finanzierung mittels Wertpapiere verbieten würden.
  • SPAC bieten mehr Liquiditätssicherheit für Verkäufer, die SPAC-Eigenkapital in der Transaktion erhalten, als eine illiquide Beteiligung an einem privaten Portfoliounternehmen.

Fazit: Vorteile für beide Seiten bei überschaubarem Risiko

Vor allem im Vergleich mit Private Equity-Fonds zeigen sich die Vorteile einer Special Purpose Acquisition Company für die Anleger. So können SPAC-Investoren schneller wieder über ihr Geld verfügen, falls sie die Rückzahlung ihrer Einlage wünschen. Vor dem SPAC-IPO ist eine Rückzahlung jederzeit möglich, sodass die Investition wie ein Cashpool mit einem geringen Risiko angesehen werden kann. Nach dem Gang an die Börse werden SPAC-Aktien am Finanzmarkt gehandelt. SPAC-Investoren profitieren somit von liquiden Wertpapieren. Außerdem können sie die Rückgabe ihrer Einlage verlangen, wenn sie mit dem zu übernehmenden Unternehmen nicht einverstanden sind. Das in einen PE-Fonds investierte Kapital dagegen ist in der Regel für einen Zeitraum von mehreren Jahren gebunden.

Bei einem Investment in eine Special Purpose Acquisition Company handelt es sich um eine kurzfristige Geldanlage mit einem geringen Risiko für die Anleger. Die Investoren erhalten das Geld von dem Treuhandkonto zurück, auf dem das Kapital angelegt wurde, sollte die Akquise scheitern. Auch wenn die Verzinsung wegen der sicheren Anlage der Gelder nur gering ausfällt, können die Anleger trotzdem einen Gewinn verbuchen.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich in eine SPAC investieren möchte?

TSC ist kein Finanzmakler und bietet keinerlei Beratung in diesem Bereich an. Institutionelle Anleger, Banken und Finanzmakler vermitteln wir gerne direkt und ohne eigenes Interesse oder Beteiligung an die entsprechenden Vermittler in diesem Bereich. Sprechen Sie uns über unser Kontaktformular direkt an!
Telefonisch erreichen Sie uns unter +49 40 5272 1300.

Artikel drucken