Liechtenstein und EU-Recht

Besonderheiten bei der Firmengründung Liechtenstein

Liechtenstein und EU-Recht

Ist das Herkunftsland des Gründers ein EU-Land, so ist zu beachten dass viele vorteilhafte EU-Richtlinien oder EU-Verordnungen keine Anwendung finden.

Auch die Grundfreiheiten, die durch die EU Verträge garantiert werden, finden im Fürstentum Liechtenstein nur unter besonderen Bedingungen und oft eingeschränkt Anwendung.

Liechtensteiner Anstalt

Das Wesen einer Liechtensteiner Anstalt

Bericht an Verwaltungsrat Liechtensteiner Anstalt

Eine Anstalt privaten Rechts ist nur im Fürstentum Liechtenstein als eigenständige Rechtsform für ein Unternehmen bekannt. Seltener wird die Anstalt auch als "Etablissement" bezeichnet.

Der Rahmen bei der Gründung und Gestaltung einer Anstalt ist sehr weit gesteckt. Daher sind andere Rechtsformen, ähnlich der Schweizer GmbH, ungebräuchlich.

Stiftung Liechtenstein (Einführung)

ÜBERSICHT, STIFTUNGSFORMEN UND VORTEILE DER STIFTUNG

Gründung einer Liechtensteiner Stiftung

Die Stiftung nach liechtensteiner Recht ist für viele wirtschaftliche Zwecke eine ideale Rechtsform.

Die Liechtensteiner Stiftung bietet für Sie eine einfache und effiziente Art, Vermögenswerte zu schützen oder steuergünstig an Erben zu übertragen.

Gründung einer Stiftung in Liechtenstein

Wie gründe ich eine Stiftung in Liechtenstein?

Wir geben Ihnen einen Überblick über die Liechtensteiner Stiftung

Eine liechtensteinische Stiftung kann jede natürliche oder juristische Person gründen. Der Gründer oder die Gründungsfirma kann jede Staatsbürgerschaft und jeden beliebigen Wohn- oder Geschäftssitz haben.

Die Errichtung der Liechtensteiner Stiftung erfolgt durch eine Widmung in der Stiftungsurkunde. Die Gründung können Sie auch in einer letztwilligen Verfügung oder auch in einem Erbvertrag festhalten.

Beteiligte der Stiftung in Liechtenstein

Wer macht was bei einer Stiftung in Liechtenstein?

Die Begünstigten einer Liechtensteiner Stiftung

Eine Stiftung in Liechtenstein ist eine eigene Persönlichkeit mit selbständigen Rechten und Pflichten.

Wir zeigen Ihnen, wer bei der Errichtung der Liechtensteiner Stiftung Beteiligt ist und welche Aufgaben und Rechte Sie als Stifter haben.

Stiftungstypen in Liechtenstein

Welche Arten der Stiftung gibt es in Liechtenstein?

Wir geben Ihnen einen Überblick über die Liechtensteiner Stiftung

Das Stiftungsrecht in Liechtenstein bietet Ihnen viele Möglichkeiten und unterschiedliche Rechtsformen.

Zunächst geben wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Stiftungsarten.

Stiftung Liechtenstein und Steuern

Wie wird eine Stiftung in Liechtenstein besteuert?

Über die Besteuerung einer Liechtensteiner Stiftung

Sofern keine wirtschaftlichen Zwecke verfolgt, gilt die Stiftung seit Januar 2011 zu den Privatvermögenstrukturen (PVS). Diese PVS zahlen lediglich eine Pauschalsteuer.

Da es sich hierbei um keine Unternehmen handelt, verstößt die Pauschalbesteuerung nicht gegen Beihilferegelungen der EFTA und wurde von dieser genehmigt.

Steuern im Fürstentum Liechtenstein

Überblick über das aktuelle Steuerregime

Besteuerung in Liechtenstein

Liechtenstein ist von jeher ein interessanter und bekannter Standort für Firmen und Stiftungen, um Steuern zu sparen.

Mit dem Gesetz über die Landes- und Gemeindesteuern (Steuergesetz; SteG) vom 23. September 2010 hat das Fürstentum nach über 50 Jahren seine Steuergesetzgebung grundlegend modernisiert.

 

Steuern auf Patente & Lizenzen in Liechtenstein

IP-Box-Privileg bei Immaterialgüterrechten

IP-Box-Privileg: Steuerbegünstigung von Geistigem Eigentum in Liechtenstein

80% der Summe aller Einkünfte aus Immaterialgüterrechten können steuerlich gewinnmindernd als Aufwand abgezogen werden.  Immaterialgüterrechte oder auch Intellectual Property, werden durch die IP-Box steuerlich bevorzugt.

Dadurch soll das Fürstentum Liechtenstein als attraktiver Forschungsstandort etabliert werden.

Mittelstand und Liechtenstein

KMU: Wettbewerbsvorteile und Vermögen sichern

Steueroptimierung für mittelständische Unternehmen

Für mittelständische Unternehmen bietet die Firmengründung in Liechtenstein mehrere Vorteile.

Viele Geschäftsführer deutscher mittelständischer Unternehmen können rechtssicher und legal Steuern sparen, wenn sie ihr Unternehmen in eine Liechtensteiner Holding-Gesellschaft einbinden.

Europäische Wirtschaftliche Intressenvereinigung (EWIV)

Die Gründung einer EWIV

Gründung einer EWIV durch TSC

Die EWIV ist keine eigene Gesellschaftsform. Sie hilft ihren Mitgliedern bei der Verwirklichung ihrer Ziele und darf keinen Gewinn im eigenen Namen anstreben.

Eines der Hauptmerkmale einer {tip EWIV::Europäische Wirtschaftliche Interessenvereinigung, Vereinigung nach europäischem Recht, auf der Grundlage der Verordnung (EWG) Nr. 2137/85 (EG-Amtsblatt L 199 vom 25. Juli 1985)}EWIV{/tip} ist, dass sie selbst keine Gewinne macht und daher nicht besteuert wird.

Liechtenstein - Fakten

Offizieller Name

Fürstentum Liechtenstein

Lage

47° N10° O

Einwohnerzahl

36.800

Amtssprache

Deutsch

Währung

Schweizer Franken (CHF)
1 CHF = 1,20 EUR (festgelegt am 06.09.2011)

Newsletter