Organschaftsmodell Österreich-Zypern

Zypern für Österreichische Mandanten

Organschaftsmodell Zypern-Österreich

Der beste Weg für Österreicher, Steuern zu sparen. Neben den allgemeinen Vorteilen einer Firmengründung Zypern auf EU-Ebene und den Vorteile im DBA-Sachverhalt, besteht für Mandanten aus Österreich die Möglichkeit der steuerlichen Organschaft auf Zypern.

Dies bedeutet steuerfreie Vereinnahmung der Gewinne beim österreichischen Anteilseigner unter Progressionsvorbehalt.

Erprobte und bewährte Struktur

Die Organschaft stellt ein erprobtes und bewährtes Modell zur Steuerreduzierung dar. Diese Struktur wurde mehr als sechzig Mal für Mandanten aus Österreich errichtet. Die meisten Mandanten, die sich für die Organschaft zur Steuervermeidung entschieden, haben bereits jeweils mehrfach ihre jährliche Einkommenssteuererklärung bei der Finanz abgegeben; und zwar in Graz, Krems, Linz, Salzburg und Wien.

In keinem dieser Fälle kam es zu Beanstandungen oder gar zur Nichtanerkennung durch die österreichische Finanz: die in Österreich eingenommenen Gewinne der zyprischen Personengesellschaft blieben steuerfrei!

Grundlage DBA Österreich - Zypern

Grundlage der Struktur ist eine Personengesellschaft als Eigentümer einer aktiven Gesellschaft auf Zypern. Somit wird eine Limited Partnership Eigentümer einer zyprioischen Limited. Dies ist in etwa ungefähr vergleichbar mit einer GmbH & Co. KG.

Dieses Steuermodell wird durch die Absätze 1 und 8 Artikel 7 des Doppelbesteuerungsabkommens zwischen Österreich und Zypern begründet. Dieses DBA wurde im Bundesgesetzblatt für die Republik Österreich am 20.11.1990 veröffentlicht.
In diesem DBA zwischen Österreich und Zypern heißt es:

Artikel 7

(1) Gewinne eines Unternehmens eines Vertragsstaats dürfen nur in diesem Staat besteuert werden, es sei denn, das Unternehmen übt seine Tätigkeit im anderen Vertragsstaat durch eine dort gelegene Betriebstätte aus.
...
(8) Der in diesem Artikel verwendete Ausdruck „Gewinne" umfasst auch Gewinne eines Gesellschafters aus seiner Beteiligung an einer Personengesellschaft, einschließlich der Beteiligung an einer stillen Gesellschaft.

Demnach handelt es sich bei einer Gewinnentnahme aus einer zyprischen Personengesellschaft nicht um Dividenden, sondern um die Entnahme eines Gewinns. Da es nicht um die Ausschüttung von Dividenden nach Art. 10 des Doppelbesteuerungseinkommens geht, ist dieser Art. 10 nicht anzuwenden!

Gewinnentnahmen eines in Österreich Steuerpflichtigen sind jedoch nach Art. 7 Abs. 8 DBA ausschließlich in Zypern zu besteuern. In Zypern sind die Gewinne einer Personengesellschaft jedoch nicht steuerpflichtig, wenn der Gesellschafter der Personengesellschaft nicht in Zypern wohnhaft ist.

Der Abs. 8 des Art. 7 wertet die Gewinne einer Personengesellschaft ausdrücklich als Unternehmensgewinne im Sinne des DBA, welche nur in dem Staat besteuert werden dürfen, in dem sich die Gesellschaft befindet.

Somit werden Gewinne auf der Ebene der zyprischen Personengesellschaft weder in Zypern, noch in Österreich besteuert!

Progressionsvorbehalt

Bei der steuerlichen Veranlagung des in Österreich Steuerpflichtigen werden die aus der zyprischen Limited Partnership stammenden Gewinne zur Ermittlung des korrekten Steuersatzes dem Gesamteinkommen des Steuerpflichtigen hinzugerechnet (= Progressionsvorbehalt), nicht jedoch besteuert.

Der Progressionsvorbehalt regelt, wieviel Prozent Steuern der Steeurpflichtige tatsächlich abführen müsste, wenn die Einkünfte aus Zypern in Österreich zu versteuern wären. Dieser Prozentsatz wird dann auf das übrige steuerpflichtige Einkommen angewandt.

Der in Österreich wohnhafte Gesellschafter der zyprischen Personengesellschaft darf keinen beherrschenden Einfluss auf die Geschäftsführung der zyprischen Personengesellschaft haben.

Organschaftsmodell Zypern-Österreich zur Reduzierung der Steuerlast beim Dividendenempfänger in Österreich

Struktur auf zyprischer Seite

Die zyprische Limited Partnership muss mindestens zwei Partner aufweisen. Mindestens einer der Partner mss unbeschränkt haftbar sein. In diesem Punkt gleicht die zyprische Limited Partnership einer österreichischen Kommanditgesellschaft, bei der der Komplementär unbeschränkt haftbar ist.

Diesen unbeschränkt haftenden Komplementär stellen wir Ihnen durch eine zyprische Limited-Gesellschaft zur Verfügung. Sie wird nicht am Gewinn der Limited Partnership beteiligt und leistet auch keine Kapitaleinlage. Die von uns zur Verfügung gestellte Limited-Gesellschaft tritt auch als Geschäftsführer der Limited Partnership auf. Zwischen unserer Limited und Ihnen wird ein entsprechender Treuhandvertrag geschlossen.

Der in Österreich Steuerpflichtige tritt als „Kommanditist" auf. Hiermit ist sichergestellt, dass der in Österreich Steuerpflichtige keinen beherrschenden Einfluss auf die Geschicke der Limited Partnership hat.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass die in der zyprischen Personengesellschaft quasi als Komplementär auftretende zyprische Limited-Gesellschaft über eine ordentliche Betriebsstätte verfügt. Dies ist bei der von uns zur Verfügung gestellten Gesellschaft der Fall.

Zyprische Limited Partnership als Shareholder

Wird diese Limited Partnership (LLP) Eigentümer einer Zyprischen Limited (LTD), werden die Dividenden der LTD steuerfrei nach Österreich abgeführt!

Die zyprische Limited Partnership hält 100 % der operativen zyprischen Limited-Gesellschaft, welche das operative Geschäft durchführt.

  • Die Gewinne der operativen Limited-Gesellschaft unterliegen in Zypern einer Körperschaftssteuer in Höhe von 12,5 %. Die operative Limited-Gesellschaft schüttet ihre Dividenden dann komplett an ihren Gesellschafter aus, nämlich die zyprische Personengesellschaft.
  • Auf der Ebene der operativen Gesellschaft sind die Dividenden mit keinerlei Steuer belegt. Auf der Ebene der Personengesellschaft werden die vereinnahmten Dividenden nicht besteuert: Gewinne einer Personengesellschaft (= Limited Partnership) werden nicht auf der Ebene der Personengesellschaft. Wie bei einer KG in Österreich oder Deutschland werden die Gewinne einer Limted Partnership auf der Ebene der Gesellschafter besteuert.
  • Da der uneingeschränkt haftende Gesellschafter - Quasi-Komplementär - nicht an den Gewinnen der Gesellschaft beteiligt ist, sind auf dieser Ebene auch keine Steuern zu zahlen.
  • Auf der Ebene des beschränkt haftenden Gesellschaftersentsteht in Zypern keine Steuerpflicht auf das Einkommen aus der Personengesellschaft, da der beschränkt haftenden Gesellschafter nicht in Zypern wohnhaft ist.

Die österreichische Seite der Partnership

In Österreich wird das besagte Einkommen aus der zyprischen Personengesellschaft nach Art. 7 Abs. 1, 2 des DBA auch nicht besteuert.

Übriges Einkommen in Österreich fällt unter den Progressionsvorbehalt.

Österreich kennt übrigens keine Regelung analog der Deutschen Hinzurechnungsbesteuerung.

Artikel drucken